Adult advanced life support: Section 3 of the European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation 2015.

Soar, J., Nolan, J.P., Böttiger, B.W., Perkins, G.D., Lott, C., Carling, P., Pellis, T., Sandroni, C., Skrifvars, M.B., Smith, G. B., Sunde, K. and Deakin, C.D., 2017. Adult advanced life support: Section 3 of the European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation 2015. Notfall und Rettungsmedizin, 1 - 64. (In Press)

Full text available as:

[img]
Preview
PDF (OPEN ACCESS ARTICLE- SPRINGER COMPACT)
10.1007%2Fs10049-017-0330-6.pdf - Published Version
Available under License Creative Commons Attribution.

1MB

DOI: 10.1007/s10049-017-0330-6

Abstract

Erweiterte lebensrettende Maßnahmen für Erwachsene („advanced life support“, ALS) kommen zum Einsatz, nachdem Basismaßnahmen zur Wiederbelebung („basic life support“, BLS) begonnen und, wenn sinnvoll, ein automatisierter externer Defibrillator (AED) verwendet wurde. Die Basismaßnahmen zur Wiederbelebung eines Erwachsenen und der Einsatz von AEDs wird in Kap. 2 ausgeführt. Basis- und erweiterte Maßnahmen sollen nahtlos ineinander übergehen, da erstere fortgeführt werden und sich mit den erweiterten überschneiden. Dieses Kapitel über die erweiterten Maßnahmen beinhaltet die Vermeidung des Kreislaufstillstands, spezielle Aspekte des außerklinischen ALS, den Start der innerklinischen Reanimation, den ALS-Algorithmus, die manuelle Defibrillation, das Atemwegsmanagement während der Reanimaton, Medikamente und ihre Anwendung während der Reanimation sowie die Behandlung von Periarrest-Arrhythmien. Es gibt zwei Änderungen in der äußeren Form dieser Leitlinien des Europäischen Rats für Wiederbelebung seit den Leitlinien von 2010: [1] Das Kapitel „Elektrotherapie“ [2] ist nicht mehr eigenständig, sondern Teil dieses Kapitels; und die Leitlinien zur Behandlung nach Reanimation sind in ein neues Kapitel ausgegliedert, welches die Bedeutung dieses letzten Glieds der Überlebenskette unterstreicht [3]. Diese Leitlinien basieren auf den International Liaison Committee on Resuscitation (ILCOR) Consensus on Science and Treatment Recommendations (CoSTR) für ALS von 2015 [4]. Die Überprüfung der ILCOR-Empfehlungen von 2015 konzentrierte sich auf 42 Themen, entsprechend der zeitlichen Abfolge der erweiterten Maßnahmen: Defibrillation, Atemwege, Oxygenierung und Ventilation, Kreislaufunterstützung und Überwachung und Einsatz von Medikamenten während der Reanimation. Für diese Leitlinien wurden die ILCOR-Empfehlungen durch ein gezieltes Literatur-Review ergänzt, welches von der ERC-ALS-Leitlinien Autorengruppe zu den Themen die nicht in den ILCOR-CoSTR-Empfehlungen von 2015 überarbeitet wurden erstellt wurde. Die Leitlinien wurden ausgearbeitet, von den ALS-Verfassern geprüft und abschließend von der ERC-Vollversammlung und dem ERC-Vorstand abgesegnet.

Item Type:Article
ISSN:1434-6222
Group:Faculty of Health & Social Sciences
ID Code:29535
Deposited By: Unnamed user with email symplectic@symplectic
Deposited On:26 Jul 2017 13:48
Last Modified:26 Jul 2017 13:48

Downloads

Downloads per month over past year

More statistics for this item...
Repository Staff Only -